Literatur

Ausgewählte aktuelle Beiträge aus dem Angebot von Deutschlandfunk Kultur
  1. Das Briefeschreiben ist längst aus der Mode. Wer heute Nähe oder Flirt sucht, greift zur Maus, nicht zum Stift. Ist damit auch der Briefroman tot? Ein literarisches Genre mit wilder Blütezeit und zarter Renaissance.

    www.deutschlandfunkkultur.de,


  2. Norwegen, das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2019, erfreut sich einer radikalen Literatur. Karl Ove Knausgårds Vivisektion des Ich prägt die Szene. Aber manche seiner Kollegen reisen lieber in die Ferne - und finden dort zuweilen das Nahe.

    www.deutschlandfunkkultur.de,


  3. "Der Traum in uns" steht als Motto über dem Auftritt Norwegens als Gastland der Frankfurter Buchmesse. Von was träumen die Skandinavier? Von der Finanzkrise en miniature, vom Tod und von den Grenzen Russlands. Drei Autorengespräche.

    www.deutschlandfunkkultur.de,


  4. Die Fremdheit kann nicht nur bedrohlich sein, sondern auch beglückend. Die Schriftstellerin Tanja Maljartschuk und der Ethnologe Hans-Jürgen Heinrichs sprechen über eine ambivalente Erfahrung in Literatur und Kunst - sowie in der Feldforschung.

    www.deutschlandfunkkultur.de,


  5. Seit der Teilung des Landes 1953 beschäftigt sich die südkoreanische Literatur mit der Wiedervereinigung. Doch die beiden Länder haben sich auseinander entwickelt. Der Norden hungert, der Süden leidet unter dem rapiden technischen Fortschritt.

    www.deutschlandfunkkultur.de,